Ehrliche mediterrane Schweizer Küche ohne Chichi

Tre Fratelli muss Tre Fratelli bleiben, da sind wir uns alle einig! Seit 1975 besteht das Lokal in Wipkingen mit einem der schönsten Gärten der Stadt. 25 Jahre davon ist Inhaber Reshat Shalaku mit dem Tre Fratelli verbunden, um nicht zu sagen, verheiratet! Er ist ein Vollblut Gastronom, liebt gutes Essen und Wein und seine Gäste werden rundum verwöhnt!

Es herrscht eine sehr familiäre Atmosphäre im Tre Fratelli, viele Stammgäste, teilweise von weit her gereist. Auf der Karte stehen viele Klassiker, wie Hackbraten, Mistkratzerli oder die hausgemachten Ravioli mit saisonaler Füllung und allein für den Hackbraten reisten manche Gäste gleich mehrmals im Jahr aus Biel an. Die Küche verwendet regionale Produkte und man arbeitet seit Jahren mit den gleichen Bauern und Metzgern zusammen, pflegt den persönlichen Kontakt.

Weil wir uns nicht entscheiden können, probieren wir uns einfach durch mehrere Gerichte und ordern als Vorspeisen: gedämpften Randensalat mit Äpfeln, Birnen und Meerrettich, dazu ein ausgezeichnetes Muothataler Ziegenkäseküchlein und die mit Morcheln gefüllten Ravioli. Alle drei überzeugen vollends und wir warten gespannt auf den Hauptgang. Das marinierte Mistkratzerli ist knusprig gebraten, gefüllt mit Kräutern und serviert mit Pommes Allumettes, besser geht es kaum!

restaurant-tre-fratelli-in-zuerich-542x542.jpg

Sandra Künzler

Donnerstag, 18. Mai 2017

Zum Artikel

Comment